3. Bilan 2012-2017

Werte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Wie Sie selbst feststellen konnten haben wir uns Ihnen lange vor unseren Gegenkandidaten vorgestellt.

Auch unser Zukunftsprogramm erschien als erstes. Es ist konkret und auf die Bedürfnisse unserer Gemeinde zugeschnitten.

Als offene Bürgerliste sind wir nicht auf vorgegebene Parteiprogramme und Slogans angewiesen.

Zudem sind wir das einzige Team, das Ihnen eine Bilanz aller Errungenschaften dieser Mandatsperiode vorlegen kann.

In der Tat: Keiner anderen Gruppierung ist dieser Verdienst zuzuschreiben.

In dieser Mandatsperiode haben „déi gréng“ gegen alle 6 Haushaltsvorlagen gestimmt.

Die „CSV“ stimmte 2014 dafür, enthielt sich 2016 und stimmte gegen die anderen 4 Haushaltsvorlagen.

„Är Leit“ haben das voluminöse Programm, das Ihnen vor 6 Jahren versprochen wurde, konsequent umgesetzt und in vielen Bereichen deutlich überboten.

Gewiss, die vielfältigen Projekte haben ihren Preis.

Insgesamt wurden 30,1 Millionen Euro in neue Infrastrukturen und Dienste investiert.

Wir haben streng dafür gesorgt, dass alle Kostenvoranschläge eingehalten, ja meistens sogar unterboten wurden.

So konnte die Gemeindeverschuldung von 19.423.512 Euro, Ende 2011, auf 17.722.765 Euro, Ende 2017, gedrückt werden!

Die Pro-Kopf-Verschuldung konnte um 834 Euro gesenkt werden.

Werte Mitbürgerinnen, werte Mitbürger,

Wenn Sie zufrieden sind mit unserer Bilanz und unser Zukunftsprogramm Ihnen gefällt, dann vertrauen Sie auch weiterhin der Mannschaft Ihres Bürgermeisters.

Aber Achtung: Das Proporzwahlsystem hat seine Tücken.

2011 waren unter den 11 Erstgewählten 9 Kandidaten von „Är Leit“, nichts desto trotz erhielten „Är Leit“ systembedingt nur 6 Mandate im Gemeinderat.

Mit anderen Worten: Seien Sie wachsam bei der Verteilung Ihrer Stimmen.

Nutzen Sie Ihre 11 Stimmen und unterstützen Sie wirksam „Är Leit“ indem Sie Ihre Stimmen nur auf der Liste 5 verteilen.